Smarte Metropolen

Veröffentlicht: 30. Mai 2014 in Die Welt ist alles, was der Fall ist

 

Es gibt ein Projekt der EU, das Piraten kennen sollten. Zitat aus dem EU-Papier:

Mit der Gründung einer Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) für Intelligente Städte und Gemeinschaften („Smart Cities and Communities“ – SCC) im Juli 2012 möchte die Europäische Kommission die Entwicklung und Implementierung intelligenter städtischer Technologien vorantreiben.

Die Europäische Kommission schlägt vor, Forschungsmittel künftig besser koordiniert zu investieren, um im städtischen Raum Vorzeigeprojekte aus den Bereichen Energie, Verkehr und Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) zu fördern. Die Energie-, Verkehrs- und IKT-Industrien sind aufgefordert, mit den Städten zusammenzuarbeiten und ihre Technologien zu integrieren, um besser auf die Bedürfnisse der Städte einzugehen. Innovativen, integrierten und effizienten Technologien wird es somit ermöglicht, sich zu entfalten und den Markt zu durchdringen, während zugleich die Städte in das Zentrum dieser Innovation gerückt werden. Forschungsinvestitionen sollen sowohl von der Industrie als auch von der öffentlichen Hand kommen. Öffentliche Fördermittel sollen aus den Mitgliedsstaaten sowie aus den Programmen der Europäischen Kommission fließen. Mittel aus dem Forschungsrahmenprogramm (künftig: Horizon 2020) werden über jährliche Aufrufe zur Einreichung von Projektvorschlägen vergeben, davon alleine 365 Mio. Euro für das Jahr 2013.

Guckst du: http://www.smartcities.at/europa/eu-initiativen/

Leider richtet sich dieses Projekt an „mittelgrosse“ Städte, so zwischen 100000 -250000 Einwohnern. Aber es gibt auch drei Metropolen, die in dieser Richtung arbeiten: London, Paris und Barcelona. Das ist für uns in NRW besonders interessant, weil die drei Ballungsräume an der Ruhr, am Rhein und in Ostwestalen-Lippe gut zwischen Barca und Paris skalieren. Da kann man hingucken, lernen, besser machen.

Ein paar Links zum Thema:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Smart-City-Barcelona-will-erste-sich-selbst-versorgende-Stadt-werden-1387668.html

http://vimeo.com/53757686

http://ec.europa.eu/eip/smartcities/index_en.htm

http://eu-smartcities.eu/

Da will ich mit euch im Revier ansetzen. Das Ruhrgebiet muss deutlich smarter werden. Wobei: Die grossen Hochschulen im Revier sind da bereits vorbildlich. Auf unsere üblichen Duodez-Bürgermeister haben die schon ein paar Lichtjahre Vorsprung…

War noch was? Ach ja: Ein Roboter, der 360 Burger die Stunde zubereitet, das offizielle Google-Auto und die Tatsache daß McDonalds Europe 7000 Touchscreen-Kassen gekauft hat. Da fallen dann schon mal 7000 Arbeitsplätze an der Kasse weg.

Wir müssen reden. Über die Zukunft. Über #startrekoekonomie. Über die Metropole Ruhr.

Und dann müssen wir handeln.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s